Reiten mit Ziel -

Diana Krischke

 


Wissenschaftliches


Ich bin ein Quereinsteiger in allem, was ich tue.

Ich wollte in der Schule ein Austauschjahr im Ausland verbringen und tat dies nicht, wie alle anderen in den USA, sondern ich wollte nach Kanada. Nach meinen Erfahrungen im Lokaljournalismus in den folgenden Jahren wollte ich gern mehr als das und bewarb mich nach einem Praktikum beim „Standard“ in Wien an der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Mittweida für Medienmanagement. Hier zog es mich nicht zu den üblichen gut bezahlten Berufen in der Werbung oder in der Informatik – obwohl die New Economy Blase ja 2001 geplatzt war, verdiente man dort noch halbwegs ordentlich - sondern ich beging mein Praxissemester mit dem Thema Dokumentarfilm in Hamburg und Mannheim, woraufhin ich auch meine Diplomarbeit zum Thema „Reenactment in Dokumentarfilmen“ schrieb.



Nach einigen Jahren beruflicher Tätigkeit an der Fürstlichen Hofreitschule Bückeburg entschied ich mich, noch einmal wissenschaftlich zu hinterfragen, was ich da jeden Tag praktisch umsetze. Ich bewarb mich für den Studiengang „Pferdewissenschaften“ an der Universität in Göttingen. Das Studium machte meine Pferdewelt deutlich runder! Ich hätte noch viel tiefer in manche Materie eintauchen wollen, aber so ein Masterstudium geht ja recht schnell vorbei und meine Masterarbeit zum Thema „Selektion in kleinen Populationen am Beispiel Berberpferd“ machte wieder Mal durch die themenübergreifende Thematik Furore. So habe ich neben der Tierzucht ein wenig Genetik, ein wenig Geschichte, ein wenig Statistik und ein wenig Empirie zusammengestellt. Das traf anscheinend den Geschmack einiger Leser, so dass diese Arbeit auch einen Preis von der Aachen School of Course Design gewann. Der deutsche Zuchtverband für Berberpferde übernahm einige meiner Vorschläge in die Zuchtbuchordnung. Aber um die Fächerwahl noch zu komplettieren, begann ich in der Kulturanthropologie in Göttingen im Projekt „Pferd-Mensch-Niedersachsen“ zu forschen und besuchte dort einige Seminare und Vorlesungen. Im letzten Jahr habe ich zudem im Tier-Mensch-Netzwerk der hessischen Exzellenzinitiative LOEWE einen Job als Wissenschaftliche Mitarbeiterin begonnen und forsche hier über Rinderschauen im Bereich der Tierzucht (aber natürlich wieder zusammen mit Geisteswissenschaftlern, sonst wäre es ja langweilig...)


Download Lebenslauf:

Curriculum Vitae.pdf